Mittwoch, 21. September 2011

♥BITTE♥ Hilfe bei NähmaschinenPrObLeM...!!!


Das ist der "Übeltäter"....
;-)


...und das macht sie mit mir!! :-(
(Der Oberfaden sieht normal aus),
der Unterfaden ist total schlaufig...

Die Oberfadenspannung wird dort
eingestellt, ich habe schon alle möglichen
"Stellungen" des Rädchens ausprobiert,
ohne Erfolg!
Es ist ja auch der Unterfaden der "schlauft"!!!???


Da sitzt die Spulenkapsel,
keine Möglichkeit irgendetwas zu verstellen!


An der Spulenkapsel (größere Schraube links)
kann man wohl die Unterfadenspannung
verstellen.....!!?? Stimmt das?

Auch das funktioniert leider nicht, habe
schon x mal am Schräubchen gedreht,
in sämtliche Richtungen,
immer Schlaufen..! :-(

EDIT: neue Spule, neues Garn,
oben und unten, alles hab ich schon
probiert!!!

Ich müsste eine Kleinigkeit für einen Geburtstag nähen
die Maschine konnte sich doch
jetzt 4 Wochen von mir erholen ;-)
- weiß gar nicht was sie hat!

In der Anleitung steht NICHT wie
man die Unterfadenspannung
verstellen kann!!

Bitte Hülfäääää, sonst muss ich sie morgen in die Werkstatt bringen....! Vielleicht hat ja jemand von euch eine zündende Idee!
DANKE schon mal!
♥♥♥

Ganz liebe Grüße,

Kommentare:

  1. dast is ja garnicht schön...ich hatte genau das bei meiner janome, bei mir war es das spulchen selber, hast du das schon versucht? vielleicht klapt das ja...

    lieve groetjes,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Claudia,

    es ist die kleinere Schraube...

    dreh aber immer nur einen Tick und probiere aus...

    der Faden muss "hopsen" können... d.h. wenn die Spule in der Kapsel liegt und Du den Faden hälst, muss er auf Bewegung etwas rausgehen können...

    LG

    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ....unterfaden macht zicken, dann ist der Oberfaden Schuld und umgekehrt. Nur warum ??????
    Hast Du schon mal versucht einfach neu einzufädeln ?...den Oberfaden ?
    Nimm mal ´ne neue Garnrolle und fädel neu ein.....
    Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.
    Viel Glück
    ;) Annette

    AntwortenLöschen
  4. Oh Claudi,

    heute haben sich alle Nähmaschinen dieser Welt zum Streik gemeldet....meine hatte heute Aussetzer, Carmen rief an und hatte Probleme mit der Stickmaschine und nun auch Du!
    Also ich würde zunächst:
    Alles ausfädeln ... komplett neu einfädeln, wobei du auch anderes Garn nehmen solltest, denn manchmal sind die fertigen Garnröllchen unmerklich doof gespult. Nachsehen, ob Dein Spulenhalter in der Maschine nicht verstaubt ist. Ich baue meinen von Zeit zu Zeit komplett aus. Du glaubst nicht was da für ein Dreck zum Vorschein kommt. Wenn das dann auch alles nichts hilft dann würde ich aus dem Bauch heraus sagen, dass Dein unterer Fadengreifer verstellt ist. Das kann aber nur in einer Fachwerkstatt korrigiert werden.

    Viel Glück
    Friederike

    P.S. bald gibt es M. Miller Stoffe bei Carmen.....

    AntwortenLöschen
  5. Aaalso das habe ich auch bei meiner Lisa hin und wieder! Einfach mal die das innere der Nähma absaugen (dort wo die Spulenkapsel eingelegt wird)....weil dort sammeln sich jede Menge Wollmäuse...auch das kann eine Ursache sein!

    Wie schon Andrea geschrieben hat, mal gaaanz zaghaft an der Schraube von der Kapsel drehen und weiter ausprobieren.

    Knuddels
    Regina

    AntwortenLöschen
  6. oh das scheint heute wirklich ansteckend sein .. meine macht auch schlaufen allerdings viel schlimmer als bei dir ;-)

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  7. Das Problem hatte ich auch schon einmal und weder Säubern, neue Garnrolle, Verstellen des Ober- und Unterfadens noch anderes Material zum Nähen ausprobieren hat geholfen...

    Es lag schlussendlich einfach an der Nähnadel ;-) Die war schon zu stumpf und ganz leicht gebogen. Nadel ausgewechselt und alles hat wieder wunderbar funktioniert.

    Drücke Dir die Daumen, dass es auch so etwas Banales ist und Du Dir den Gang zum Fachmann sparen kannst,

    liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    mein Gedanke war auch sofort, dass es die Oberfadenspannung ist. Ich meine das irgendwie mal gehört zu haben.
    Klasse, das du schon so viel abgenommen hast. Auch wenn das dann heißt, dass du alles neu nähen mußt, aber das macht man dann doch gerne, oder?

    Drück Dich

    Dori

    AntwortenLöschen
  9. Auf die Nadel hätte ich auch getippt, aber vielleicht ist sie auch einfach beleidigt, das Du sie so lange nicht beachtet hast *lach*
    Schön das es Dir wieder besser geht. Und beim nächsten Mal denke ich auch an die Hirsche ;o)

    GLG Heike

    AntwortenLöschen
  10. Ich hatte neulich auch so eine "Schlauferei"... Habe dann mein Maschinchen so weit es ging gereinigt... aufgeschraubt und Staub- und Fusselreste entfernt... Dann ging es wieder..... Vielleicht sitzt ja irgendwo ein Fädchen quer?!

    LG vom Thomelinchen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    vielleicht hast Du ja die Spule vergehtherum drin....sie muß so eingelegt sein, daß der Faden praktisch zurück laufen muß.

    Ansonsten könnte es trotzdem an der Oberfadenspannung liegen. Nimm einen Garnfaden und mache ein paar Knoten hinein, immer ein Stück dazwischen. Diesen Faden führst Du durch den Fadenlauf, d.h. einmal komplett durch und ziehst vorsichtig. Es kann sein, daß sich ein paar Flusen oder etwas Garn verhackt hat.

    Vielleicht helfen meine Tipps.

    Lg Andrea

    AntwortenLöschen
  12. und?????? wieder heile?????
    sonst mach doch noch mal das ganz Programm:
    neue Nadel, neuer Faden, neue Unterfadenspule,
    neuer Stoff, und im Unterfadenkasten staufwischen!!!!
    Ich wünsch dir GLÜCK!!!!!
    LG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin ziemlich sicher das die Sache vorbei ist wenn du nur eine neue Nadel in die Maschine einsetzt!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  14. Und noch ein allerletzer Tipp - sitzt der Oberfaden richtig in der Führung? Bei gehobenem Füsschen läuft er lose, bei gesenktem hingegen sollte er deutlich spürbar "klemmen" damit die Schlaufen, die um den Greifer herumgeführt werden, auch wieder zurückgezogen werden können vom Fadengeber.

    Allerdings - wenn Du jetzt schon so viel rumgeschräubet hast, würd ich es vielleicht doch vom Fachmann wieder justieren lassen...

    Der Tipp mit dem Hopsen des Unterfadens ist gut - allerdings sollte er mitsamt des Kapselgreifers (sofern Du den zum Reinigen ausbauen kannst) am Faden hängend bei leichtem Zucken nachlaufen. Der Kapselgreifer ist quasi eine Art Eich-Gewicht für die Spannungsjustierung. Mindestens bei meiner Bernina... Hat mir mal der Mechaniker erklärt.

    Grüessli
    Angela

    AntwortenLöschen
  15. Ja, ja, ich kenne das nur zu gut. Das letzte Mal habe ich auch an allem rumgewerkelt, bis ich dann it dem Staubsauger die Maschine unten drin unter der Spule sauber gemacht habe, dann alles neu eingefädelt - und sie lief wieder einwandfrei:)
    Ich hoffe, das klappt bei Dir auch, sonst muss tatsächlich ein Fachmann dran...

    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Claudia,
    das Problem hatte ich auch ...immer wieder mit meiner Pfaff...und jedesmal war der Spulenkapselhalter kaputt.
    Hoffe, dein Problem ist nicht so schlimm und schon behoben!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare! Fragen beantworte ich sehr gerne, bitte nur darum bei "no-reply-Blogs" eine eMail-Adresse zu hinterlassen! Sonst antworte ich zukünftig unter dem Kommentar, dann bitte nochmal hier reinschauen! :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...